Video zum Informationsabend

Bereit für ein Projekt,
das Generationen
unter einem Dach vereint?

Video zum Informationsabend

«Meh als en Halla» – so lautet der Slogan der neuen Sport- und Erlebnishalle Saastal (SES), welche als grösste Halle in der Region ein neuartiges Freizeitangebot in den Bereichen Sport, Events und Erlebnis bieten soll.

Die neue SES soll der Bevölkerung sowie den Gästen einen neuen Begegnungsort für Sport und Spass bieten. Diverse Möglichkeiten für Indoor-Sportarten sind zusammen mit einem Familienerlebnisbereich im ersten Stock vorgesehen und verschiedene Wintersportarten können im Parterre der Halle gemacht werden. Der erste Stock kann bei Bedarf zudem in einen Theatersaal mit Bühne umfunktioniert werden. Als grösste Halle im Tal bereichert die SES die bestehende Infrastruktur, schafft neue Angebote für Jung und Alt und trägt so massgeblich zur Weiterentwicklung der Region bei.

Über die Realisierung dieses Projekts kann die Saaser Bevölkerung im Rahmen einer Online-Umfrage entscheiden. Bei einer Annahme kann bereits 2020/21 mit der Eröffnung der Halle gerechnet werden.

Als möglicher Standort für den Bau der Sport- und Erlebnishalle Saastal ist der Wichel in Saas-Grund vorgesehen. Der Wichel liegt in der Sport- und Erholungszone und ist damit zonenkonform. Ebenfalls liegt eine positive Vormeinung der kantonalen Dienststelle für den Hallenbau vor.

Nach dem Projektstart können noch weitere mögliche Standorte evaluiert werden.

Stimmen der Gemeindepräsidenten


Infos & Facts


Grundstückfläche

Gesamtkubik nach SIA 116

Ausstellungs- und Eventfläche

Restauration

Sitzplätze

Stehplätze

Vorteile und Nutzen:

  • Neue Angebote in den Bereichen Sport, Events und Erlebnis
  • Neue Infrastruktur für Events von Schulen und Gemeinden
  • Erlebnisse schaffen für Gäste und Einheimische
  • Zentrale Lage
  • Aufwertung Feriendestination
  • Schlechtwettervariante
  • Infrastruktur für diverse Veranstaltungen

Wintersportarten im Parterre

Der Parterre-Bereich besteht aus einer Eishalle, welche für Wintersportarten wie Curling, Eislaufen, Eishockey oder Eisstockschiessen genutzt werden soll. Insgesamt stehen hier 272 Sitzplätze und 228 Stehplätze zur Verfügung.

Sommersportarten und Familienerlebnis im ersten Stock

Im ersten Stock werden Indoor-Sportarten wie Tennis, Volleyball, Fussball, Unihockey oder Basketball angeboten sowie diverse Aktivitäten für Familien.

Events und Versammlungen

Bei Bedarf kann die Halle im ersten Stock in einen Saal mit Bühne umgebaut werden, so dass auch Konzerte, Generalversammlungen oder Theateraufführungen mit bis zu 1300 Sitzplätzen oder 2000 Stehplätzen darin stattfinden können.

Finanzierung


Kostendach: CHF 15 Mio.

Gemeinden 1000.–/Einwohner
Aktienkapital
Sportfonds, Sportgesetz, Loterie Romande
Schule
Wirtschaft
Namen-Sponsoring
Fremdkapital

Unterhalt


Total: CHF 700'000

Bürgerpass
Anlässe
Eintritte
Trainingslager

Umfrage


Als Gemeinschaftsprojekt der Region Saastal soll die Bevölkerung aller vier Gemeinden im Saastal über die neue Halle abstimmen dürfen. Die Umfrage gliedert sich in drei Frageteile und soll in erster Linie über eine Befürwortung oder Ablehnung Auskunft geben sowie die Bedürfnisse bei der Angebotsgestaltung der Bevölkerung abholen.

Die Online-Umfrage öffnet am 14. Mai 2018 und dauert bis zum 25. Mai 2018. Alle Bewohnerinnen und Bewohner ab 14 Jahren dürfen an der Umfrage teilnehmen. Die Umfragen werden anonym ausgefüllt und durch einen individuellen Code kann jeder nur einmal daran teilnehmen. Die Umfrage dient als Stimmungsbarometer der Bevölkerung in Bezug auf die neue Halle. Danach wird entschieden, ob das Projekt Sport- und Erlebnishalle Saastal in die nächste Phase geht oder nicht. Die Auswertung wird durch die Fachhochschule HES-SO durchgeführt und am 1. Juni 2018 an der Talratsitzung vorgestellt.

Die Fragen

  • Wollen Sie eine Sport- und Erlebnishalle im Saastal?
  • Welche Angebote wünschen sich die Bewohnerinnen und Bewohner für die neue Halle?
  • Wäre die Bevölkerung bereit, die Realisierung der neuen Halle mit einem persönlichen, finanziellen Beitrag zu unterstützen?

Wie weiter?


  • 1. Projektvorstellung

    Ende April wurde die Bevölkerung Saastal im Rahmen einer Informations­veranstaltung über die neue Sport- und Erlebnishalle informiert.

  • 2. Umfrage

    Vom 14. bis zum 25. Mai 2018 findet eine anonyme Online-Umfrage in der Saaser Bevölkerung statt, welche von der HES-SO Wallis durchgeführt wird. Teilnahmeberechtigt sind alle Saaserinnen und Saaser ab 14 Jahren.

  • 3. Auswertung Umfrage

    Die Auswertung der Umfrage erfolgt durch die HES-SO und wird am 1. Juni 2018 an der Talratssitzung präsentiert.

  • 4. Entscheid, wie weiter?

    Anhand der Umfrage wird entschieden, ob das Projekt Sport- und Erlebnishalle Saastal in die nächste Phase geht oder nicht.

  • 5. Detaillierte Planungen

    Bei einem positiven Entscheid werden die Planungsarbeiten der neuen Halle fertiggestellt.

  • 6. Baubeginn

    Nach den Planungsarbeiten kann mit dem Bau der Halle begonnen werden. Die Eröffnung ist frühestens für das Jahr 2020 vorgesehen.

Stimmen aus der Bevölkerung


Gerd Zengaffinen

Saas-Balen

Weil mir die Jugend unseres Tales am Herzen liegt.

Sebastian Lengen

Saas-Almagell

Eine Sport- und Erlebnishalle für unsere Jugend und fürs ganze Tal.

Konrad Burgener

Saas-Balen

Viele Tourismusorte in der Schweiz besitzen eine Sport- und Erlebnishalle für Gäste und Einwohner. Der Bau würde einen grossen Mehrwert für unsere Destination schaffen. Nun ist es an den Initianten des Projektes, ein fundiertes Investitions- und Betriebskonzept zu erarbeiten, welches für unsere Region tragbar ist.

Claude Bumann

Saas-Fee

Im Freien finden unsere Gäste und wir Einheimische im Saastal praktisch alles, was das Herz an sportlichen Aktivitäten begehrt. Bei schlechter Witterung ist das Angebot in der Region indessen relativ schwach. Eine Sport- und Erlebnishalle kann diesen Mangel beheben und lässt uns touristisch in eine höhere Liga steigen.

Pascal Schwery

Saas-Grund

Die neue Sport- und Erlebnishalle ist eine Aufwertung für unser Tal.

Gian-Luca Lengen

Saas-Almagell

So können wir auch in schlechtem Wetter Eishockey spielen.

Alban Burgener

Saas-Grund

Die Sport- und Erlebnishalle bietet eine Plattform für kulturelle Anlässe und bereichert zusätzlich unser Freizeitangebot im Saastal.

Niklaus Furger

Gemeindepräsident Visp

Eine gedeckte Sport- und Erlebnishalle in Saas-Grund ist speziell für den Eishockeysport, aber auch allgemein für den Tourismus in unserem „Weissen Zenden" eine echte Bereicherung. Zudem ist sie eine regionale Ergänzung zur neuen Eissport- und Eventhalle „Lonza Arena" in Visp.

Belinda Aebi

Saas-Grund

Ich freue mich auf ein gemeinsames Projekt im Tal – für unsere Kinder.

Natal Zengaffinen

Saas-Almagell

Verschiedene Athleten aus aller Welt nutzen unser Tal schon heute für ihre Trainigscamps. Dank der neuen Halle können wir unsere Spitzenposition in diesem Bereich stärken. Zusätzlich steigt unsere touristische Konkurrenzfähigkeit.

Melanie Burgener

Saas-Grund

Ich glaube an eine Zukunft für unser Saastal – es lebe die Jugend und der Tourismus!

David Zurbriggen

Saas-Almagell

Wir würden uns alle sehr darüber freuen, wenn unsere Kunsteisbahn ein sicheres Dach erhalten würde.

Arthur Kummer

Saas-Balen

Eine Sport- und Erlebnishalle für unsere Destination ist eine goldige Idee. Es braucht nun einen guten Finanzierungsplan für Bau und Unterhalt der Halle.

Christoph Gysel

Saas-Fee

Die geplante Sport- und Erlebnishalle Saastal ist ein mutiges Projekt. Unbestritten ein Gewinn für Gäste und Einheimische.  Wenn die ganze Talbevölkerung zusammensteht, wird das Hallenprojekt zur einmaligen Chance, gemeinsam etwas Grosses zu tun für unser Tal und seine Zukunft.

Nadio Burgener

Saas-Grund

Mis gross Hobby isch Hockeyspilu bim EHC Saastal. Ich spilu eu gäru Tennis und bi im Füessballclub derbi. Mini Kollego und ich verbringe Summer und Winter vill Friiziit im Wichel. En Sport- und Erläbnishalla isch en güeti Sach fer ds ganz Tal und eü en güeti Investition fer isch Jugendlicho im Saas!

Gerold Baudinot

Saas-Almagell

Mit dem Bau einer Sport- und Erlebnishalle als gemeinsames Unternehmen des Saastals setzen wir ein Zeichen für die Zukunft. Gelingt das Projekt, macht das Mut und gibt Hoffnung für die gemeinsame Weiterentwickung der wichtigsten Infrastruktur im Saastal: die Bergbahnen.

Christoph Anthamatten

Saas-Grund

Eine weitere grosse Chance, unsere Dörfer nicht nur auf Papier sondern auch im Herzen zusammenwachsen zu lassen. Zudem wird die Jugend - unsere Zukunft - für diesen mutigen Schritt sehr dankbar sein.

Pius Zurbriggen

Saas-Grund

Ein Projekt für unsere Jugend und für die Zukunft.

Angelo Zurbriggen

Saas-Grund

Drei Gründe für die Halle: 1. Die jetzige Turnhalle entspricht nicht mehr den Normen. 2. Der Standort ist ideal für eine Sport- und Erlebnishalle. 3. Alle vier Gemeinden ziehen am gleichen Strang!

Alexander Geiser

Saas-Grund

Zukunftsorientiert und gemeinsam mit unserer Jugend einen Schritt vorwärts gehen!

Marco Mazotti

Saas-Grund

Zämu ini Züekunft!

Pierre-Alain Grichting

Ein Projekt zu haben ist das eine, es zu realisieren etwas anderes. Eines ist sicher, wer keinen Mut beweist und zu viel an Zahlen denkt, erstickt damit jedes Projekt im Keim. Ich wünsche euch die nötige Verrücktheit und die "Saaser-Kraft" das Hallenprojekt zu realisieren. Ich glaube an euch.

Dominic Anthamatten

Naters

Saastal – das schönste Tal der Schweiz mit atemberaubender Bergwelt. Sportliche Alternativen für Schlechwettertage stärken grundlegend das touristische Angebot. Besonders der Einbezug von Kletterwänden in die Sport- und Eventhalle bietet grosses Potential im Bergtourismus.

Katja Bumann Piechnick

Saas-Grund

Eine Sport- und Erlebnishalle im Saastal macht das Tourismusangebot bei gutem und vor allem bei schlechtem Wetter attraktiver. Für die Einwohner der Talgemeinden ist sie ein idealer Treffpunkt für Sport, Spiel und Spass. Die Jugend kann von einem reichhaltigen Sport- und Freizeitangebot profitieren.

Freddie Piechnick

Saas-Grund

Die Sport- und Erlebnishalle ist wichtig für einen modernen Tourismus.

Roger Kalbermatten

Saas-Fee

Es ist eine Grundaufgabe des Gemeinwesens, Potentiale im Auge zu behalten und sich Gedanken zur zukünftigen Entwicklung der Gemeinde und der Region zu machen. In diesem Sinne unterstütze ich die Planung zur allfälligen Realisierung einer Sport- und Erlebnishalle im Saastal.

German Anthamatten

Saas-Grund

Als ehemaliger Eishockeyspieler beim EHC-Fletschhorn und Mitinitiant beim Bau der Kunsteisbahn 1988 im Wichel durch unsere Gemeinde wäre es für mich und für uns alle eine grosse Freude, wenn die Kunsteisbahn unter einem sicheren Dach in der Halle zu stehen käme.

Beat Rieder

Ständerat

Eine Sport- und Erlebnishalle ist ein Beitrag zur Erweiterung der Infrastruktur und damit auch ein Argument für Jugendliche, in einer Bergregion zu bleiben.

Sophie Anthamatten

Saas-Grund

Die neue Halle ist eine klare Aufwertung für die Saastal-Region und der Tourismus kann seinen Gästen dadurch mehr Attraktionen anbieten. Am allermeisten liegen mir aber die Kinder und Jugendlichen des Saastals am Herzen. Gerne möchte ich ihnen mit dieser Halle «etwas zurückgeben» und die Möglichkeiten bieten, die auch ich damals hatte, einfach mit besseren Bedingungen.

Kurt Anthamatten

Saas-Almagell

Trotz den 300 Sonnentagen im Saastal, aber auch aufgrund der weltweiten klimatischen Veränderungen, wird die Bedeutung von Indoor-Aktivitäten auch bei uns immer wichtiger. Das Projekt Saastalhalle würde aber auch den regionalen Zusammenhalt und die Zusammenarbeit im Saastal wesentlich prägen und stärken.

Pascal Schär

Geschäftsführer Saastal Tourismus AG

Ein vielfältiges Angebot mit hohem Erlebniswert ist für die nachhaltige Entwicklung der Destination wichtig. Für die Sport- und Erlebnishalle bedeutet dies, dass sie auch für unsere bestehenden Winter- und Sommergäste relevante und ergänzende Erlebnisse anbieten muss.

Bernd Kalbermatten

Saas-Fee

Eine Zentralisierung der einzelnen Sportanlagen im Saastal bringt mehr Vorteile als die heutige dezentrale Lösung, bei der jede Gemeinde für den Unterhalt ihrer Sportanlagen verantwortlich ist und diese Infrastrukturen eigenständig zu finanzieren hat.

Urs Zurbriggen

Stv. CEO Saastal Bergbahnen AG

Wir dürfen jedes Jahr über 200'000 Gäste in der Destination Saas-Fee/Saastal begrüssen. Viele davon sind sportbegeistert. Ob für Familien oder Leistungssportler/Innen, eine multifunktionale Sport- und Erlebnishalle bietet den Gästen neue Angebote und stärkt unsere Wettbewerbsfähigkeit im Tourismus.

Bruno Ruppen

Saas-Grund

Das Projekt Sport- und Erlebnishalle ist eine Bereicherung des Angebots im Tal. Für Touristen und auch für Einheimische. Zudem bietet es der Bevölkerung eine Chance, näher zusammenzurücken.

Kontakt